Landesarchiv NRW stellt Zivilstandsregister des Landgerichtsbezirks Elberfeld online

Logo des Landesarchivs Nordrrhein-Westfalen
Logo des Landesarchivs Nordrrhein-Westfalen; gemeinfrei

Das Per­so­nen­stands­ar­chiv Rhein­land aus dem Lan­des­ar­chiv NRW hat am 12. April 2022 die Zivil­stands­re­gis­ter des Lan­des­ge­richts­be­zirks Elber­feld für Zeit­raum 1810 – 1874 online gestellt. Dies betrifft aktu­ell die Bür­ger­meis­te­rei­en Bar­men, Burg, Cro­nen­berg, Dabring­hau­sen, Dorp, Elber­feld, Fünf­zehn­hö­fe, Grä­f­rath, Haan, Har­den­berg, Hei­li­gen­haus, Hösch­eid, Hückes­wa­gen, Hückes­wa­gen-Stadt, Hückes­wa­gen-Land, Lan­gen­berg, Len­nep, Lüttring­hau­sen, Mer­scheid, Mett­mann, Rade­vorm­wald, Rem­scheid, Rons­dorf, Solin­gen, Sonn­born, Vel­bert, Wald, Wer­mels­kir­chen und Wülf­rath.

Der Bestand der Zivil­stands­re­gis­ter des Land­ge­richts­be­zirks Elber­feld (Bestand: PA 2104) umfasst die Zweit­schrif­ten der nach fran­zö­si­schem bzw. rhei­ni­schem Recht ange­leg­ten Zivil­stands­re­gis­ter, wel­che im Land­ge­richts­be­zirk Elber­feld mit der Ein­füh­rung des Code Napo­lé­on im Gebiet des Groß­her­zog­tums Berg zum 1. Janu­ar 1810 ein­set­zen. Die Regis­ter­rei­hen enden mit dem 31. Dezem­ber 1875; durch das Inkraft­tre­ten des Reichs­ge­set­zes über die Beur­kun­dung des Per­so­nen­stan­des und die Ehe­schlie­ßung vom 6. Febru­ar 1875 erfolg­te zum 1. Janu­ar 1876 auch in den rhei­ni­schem Recht unter­wor­fe­nen Gebie­ten des König­reichs Preu­ßen der Über­gang zu stan­des­amt­li­chen Personenstandsregistern.

Der Bestand ist nach beur­kun­den­den Bür­ger­meis­te­rei­en geord­net, wobei inner­halb der Bür­ger­meis­te­rei­en die drei Regis­ter­ar­ten (Gebur­ten; Hei­ra­ten; Ster­be­fäl­le) in jeweils chro­no­lo­gisch geord­ne­ten Seri­en hin­ter­ein­an­der auf­ge­stellt sind. Die für den Regis­ter­jahr­gang 1810 ange­leg­ten soge­nann­ten Muni­zi­pa­li­täts­re­gis­ter, wel­che Beur­kun­dun­gen aller drei Regis­ter­ar­ten mit lau­fen­der, regis­ter­ar­ten­über­grei­fen­der Regis­ter­num­mern­zäh­lung ent­hal­ten, ste­hen zu Beginn der Serie der Geburtenregister.

Für fol­gen­de 29 Bür­ger­meis­te­rei­en wur­den nun die ent­hal­te­nen Digi­ta­li­sa­te der Zivil­stands­re­gis­ter für die Öffent­lich­keit zur Ver­fü­gung gestellt: Bar­men, Burg, Cro­nen­berg, Dabring­hau­sen, Dorp, Elber­feld, Fünf­zehn­hö­fe, Grä­f­rath, Haan, Har­den­berg, Hei­li­gen­haus, Hösch­eid, Hückes­wa­gen, Hückes­wa­gen-Stadt, Hückes­wa­gen-Land, Lan­gen­berg, Len­nep, Lüttring­hau­sen, Mer­scheid, Mett­mann, Rade­vorm­wald, Rem­scheid, Rons­dorf, Solin­gen, Sonn­born, Vel­bert, Wald, Wer­mels­kir­chen und Wülf­rath.

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Logo des Lan­des­ar­chivs Nord­rrhein-West­fa­len; gemein­frei

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.