Aktualisierte Sammlung bei Ancestry vom 28.04.2022: Niederösterreich, Österreich, katholische Kirchenbücher 1628 – 1955

Ancestry-Logo
Ancestry-Logo; gemeinfrei

Der kom­mer­zi­el­len, genea­lo­gi­schen Dienst­leis­tungs­an­bie­ter Ances­try hat am 28. April 2022 fol­gen­de Samm­lung aktua­li­siert: Nie­der­ös­ter­reich, Öster­reich, katho­li­sche Kir­chen­bü­cher 1628 – 1955. Die Auf­zeich­nun­gen lie­gen in deut­scher Spra­che vor.

Die­se Samm­lung ent­hält Kir­chen­bü­cher von zahl­rei­chen katho­li­schen Gemein­den aus dem öster­rei­chi­schen Bun­des­land Nie­der­ös­ter­reich und umfasst die Jah­re von 1620 bis ein­schließ­lich 1955.

Nie­der­ös­ter­reich mit der Haupt­stadt St. Pöl­ten ist flä­chen­mä­ßig das größ­te Bun­des­land und umschließt die Bun­des­haupt­stadt Wien, für des­sen Ein­woh­ner das Umland mit den zahl­rei­chen Schlös­sern und Klös­tern sowie Ski­ge­bie­ten ein belieb­tes Tages­aus­flugs­ziel ist. Im Nor­den grenzt es an Tsche­chi­en und im Nord­os­ten an die Slo­wa­kei. Nie­der­ös­ter­reich ist eines der his­to­ri­schen Kern­län­der Öster­reichs und Teil der habs­bur­gi­schen Erblande.

Die ältes­ten Kir­chen­bü­cher die­ser Samm­lung stam­men aus dem 17. Jahr­hun­dert. Auch aus der Zeit des Drei­ßig­jäh­ri­gen Krie­ges (1618 – 1648) sind eini­ge Doku­men­te ent­hal­ten. Die Kir­chen­bü­cher bele­gen vor­wie­gend Geburten/​Taufen, Ehe­schlie­ßun­gen und Sterbefälle/​Beerdigungen, wobei die Lauf­zei­ten der Doku­men­te variieren.

Die Auf­zeich­nun­gen sind in den frü­hen Kir­chen­bü­chern weit­ge­hend in latei­ni­scher Spra­che, spä­ter auf deutsch ver­fasst. Je nach indi­vi­du­el­len und zeit­ty­pi­schen For­mu­lie­run­gen kön­nen fol­gen­de Anga­ben gefun­den werden:

Bei Gebur­ten:

  • Kind: Vor­na­men, Geburts­da­tum, Tauf­da­tum, Taufzeugen
  • Eltern: Vor­na­men, Nach­na­me, Mäd­chen­na­me der Mut­ter, Wohn­ort der Eltern

Bei Ehe­schlie­ßun­gen:

  • Bräu­ti­gam: Vor­na­men, Nach­na­me, Wohnort/​Geburtsort, Alter, Anga­ben zu sei­nen Eltern
  • Braut: Vor­na­men, Nach­na­me, Mäd­chen­na­me, Wohnort/​Geburtsort, Alter, Anga­ben zu ihren Eltern
  • Datum und Ort der Trauung

Bei Ster­be­fäl­len:

  • Ver­stor­be­ne Per­son: Vor­na­men, Nach­na­me, Mäd­chen­na­me, Alter, Ehepartner/​Eltern, Ster­be­da­tum, Datum und Ort der Beerdigung

In der Box „Die­se Samm­lung durch­su­chen“, die auf der Web­sei­te der Samm­lung ent­hal­ten ist, kann zunächst die Gemein­de oder die zustän­di­ge Kir­che, danach die Lauf­zeit und Art des Kir­chen­bu­ches aus der Lis­te aus­ge­wählt wer­den. Die Abfol­ge von Geburts‑, Hei­rats- oder Ster­be­ein­trä­gen der Kir­chen­bü­cher ist unein­heit­lich. Eini­ge Gemein­den haben für die jewei­li­gen Ereig­nis­se sepa­ra­te Bücher ange­legt, ande­re haben die­se chro­no­lo­gisch sor­tiert in einem Buch zusam­men­ge­fasst dokumentiert.

Wei­ter­füh­ren­de Quellen:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Logo von Ances­try; gemeinfrei

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: