Matrikelveröffentlichung bei Acta Publica vom 31.01.2022

Screenshot der Webseite von Acta Publica (31.01.2022)
Screenshot der Webseite von Acta Publica (31.01.2022)

Für das Kir­chen­buch­por­tal Acta Publi­ca wur­den am 31. Janu­ar 2022 ins­ge­samt 1 Matri­kel veröffentlicht.

Acta Publi­ca dient als archiv- und län­der­über­grei­fen­de Platt­form für die Bereit­stel­lung von Matri­kel­bü­chern aus Öster­reich und der Tsche­chi­schen Repu­blik. Durch­such­ba­re Archi­ve sind das Mäh­ri­sches Lan­des­ar­chiv Brno und das Nie­der­ös­ter­reich nörd­lich der Donau.

Für den 31. Janu­ar 2022 wur­de fol­gen­des Matri­kel auf Acta publi­ca veröffentlicht:

  • 16897 Römisch-Katho­li­sches Pfarr­amt Brno-St. Jakub, Trau­ungs­buch 1907 – 1920

Wei­ter­füh­ren­de Quellen:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Screen­shot der Web­sei­te von Acta Publi­ca (31.01.2022)

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: