Online-OFB „Bärdorf“ am 19.09.2021 veröffentlicht

Postkarte gelaufen am 25.8.1936 mit Gasthaus Alois Tewes, Schule, Schloss, Kirche; gemeinfrei
Postkarte gelaufen am 25.8.1936 mit Gasthaus Alois Tewes, Schule, Schloss, Kirche; gemeinfrei

Das Online-OFB „Bär­dorf“ wur­de am 19. Sep­tem­ber 2021 ver­öf­fent­licht. Der­zeit sind 4.430 Per­so­nen vor­han­den, die in 1.550 Fami­li­en geglie­dert sind.

Geografische Lage

Lage von Bärdorf
Lage von Bärdorf

Bär­dorf (pol­nisch: Nie­dź­wie­dź; PLZ: 57 – 222) ist ein Dorf in der Gemein­de Zię­bice im Powi­at Ząb­ko­wi­cki des Woi­wod­schaft Nie­der­schle­si­en von Polen.

Laut Volks­zäh­lung (März 2011) hat­te es 637 Ein­woh­ner. Es ist die zweit­größ­te Stadt der Gemein­de Ziębice.

Kurzinfo zum Online-OFB

Der Bear­bei­ter des Online-OFB ist Lud­wig Ger­hard. Das Online-OFB ist genau­ge­nom­men ein Extrakt (Aus­zug) aus der grö­ße­ren, genea­lo­gi­schen Daten­bank „Orts­fa­mi­li­en­bü­cher Müns­ter­ber­ger Kreis“, die von Jür­gen Wolf betrie­ben wer­den, der eben­falls eini­ge Online-OFBs erstellt hat.

Der ein­lei­ten­de Text des Online-OFB ent­hält nur weni­ge Infor­ma­tio­nen. Eigent­lich wer­den ledig­lich die Quel­len und ihre Zeit­räu­me auf­ge­zählt. Für das Online-OFB dem­nächst die katho­li­schen Kir­chen­bü­cher von 1699 bis 1725, die Per­so­nen­stands­re­gis­ter für Ehe­ein­tra­gun­gen von 1874 bis 1888 und die Per­so­nen­stands­re­gis­ter für Ster­be­ein­tra­gun­gen von 1884 bis 1888 verwendet.

Wei­ter­hin wird eine Gra­fik ver­wen­det, die den Stand der bis­he­ri­gen Quel­len für die genea­lo­gi­sche Daten­bank „Orts­fa­mi­li­en­bü­cher Müns­ter­ber­ger Kreis“ anzeigt. Bes­ser wäre es hier, wenn man die­se gra­fi­sche Tabel­le in eine tex­tu­el­le Tabel­le umwan­deln wür­de. Zudem ent­hält die Gra­fik auch Fuß­no­ten, die jedoch nicht im ein­lei­ten­den Text des Online-OFB erläu­tert werden.

Ein paar geschicht­li­che Anga­ben zu Bär­dorf ver­misst man als Leser eben­falls im ein­lei­ten­den Text.

Als genea­lo­gi­sches Pro­gramm für die Erstel­lung des Online-OFB wur­de Web­trees verwendet.

Screenshot des Online-OFB "Bärdorf" (Stand: 19.09.2021)
Screen­shot des Online-OFB „Bär­dorf“ (Stand: 19.09.2021)

Geschichtliches

Die Pfar­rei Bär­dorf war ursprüng­lich evan­ge­lisch. Die Kir­che und das Pfarr­haus wur­den jedoch bereits früh im Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg zer­stört. Die Kir­che von Bär­dorf wur­de Anfang der 1660er Jah­re schließ­lich wie­der repa­riert und 1663 fand der ers­te katho­li­sche Got­tes­dienst statt. Weil es jedoch nicht genug Pfar­rer gab, wur­de die Kir­che von Müns­ter­berg ver­sorgt. Mitt­ler­wei­le wur­de auch in der Nach­bar­ort­schaft Neu Alt­manns­dorf eine katho­li­sche Pfar­rei ein­ge­rich­tet. Schließ­lich wur­de Bär­dorf eine Filia­le der Kir­che von Neu Alt­manns­dorf und blieb seit­dem katholisch.

Weiterführende Quellen

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Post­kar­te gelau­fen am 25.8.1936 mit Gast­haus Alo­is Tewes, Schu­le, Schloss, Kir­che 19, um 1920, Kolo­ni­al­wa­ren­han­del und Tank­stel­le; gemein­frei

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: