„Ortsfamilienbuch Hofweier 1670 – 1910“ im Cardamina-Verlag erschienen

Cover von "Ortsfamilienbuch Hofweier 1670–1910"
Cover von "Ortsfamilienbuch Hofweier 1670–1910"

Im Car­da­mi­na-Ver­lag ist aktu­ell das Orts­fa­mi­li­en­buch Hofwei­er 1670 – 1910 vom Orts­fa­mi­li­en­buch­au­tor Kurt Josef Hogen­mül­ler erschie­nen. In die­sem Bei­trag stel­le ich das neue Orts­fa­mi­li­en­buch ein­mal kurz vor.

Cover von "Ortsfamilienbuch Hofweier 1670–1910"
Cover von „Orts­fa­mi­li­en­buch Hofwei­er 1670 – 1910“

Das aktu­el­le Orts­fa­mi­li­en­buch Hofwei­er 1670 – 1910 von Kurt Josef Hogen­mül­ler aus Karls­ru­he ist Ende des Monats April 2021 im Car­da­mi­na-Ver­lag erschie­nen. Das Orts­fa­mi­li­en­buch ist als Hard­co­ver im DIN-A4-For­mat für 45 EUR zu erwer­ben. Es umfasst 524 Sei­ten. Die ISBN lau­tet 978 – 3‑86424 – 525‑1. Die Anzahl der ent­hal­te­nen Per­so­nen- bzw. Fami­li­en­ein­trä­ge sind lei­der nicht direkt bestimmt wor­den. Lei­der wur­den die Fami­li­en­ein­trä­ge nicht num­me­riert, son­dern nur alpha­be­tisch geord­net. Auch bie­tet das Buch kein Namens- bzw. Orts­re­gis­ter, was die geziel­te Suche nach (weib­li­chen) Vor­fah­ren aus Hofwei­er etwas erschwert.

Das Orts­fa­mi­li­en­buch ist in der Rei­he „Deut­sche Orts­sip­pen­bü­cher“ (Rei­he A) unter der Num­mer 02.257 gelis­tet und trägt die CSB-Num­mer 000408.

Die Quel­len des Orts­fa­mi­li­en­buchs sind die Kir­chen­bü­cher der römisch-katho­li­schen St.-Gallus-Kirche.

Geografische Lage

Lage von Hofweier
Lage von Hofweier

Hofwei­er (PLZ: 77749) ist ein Orts­teil der Gemein­de Hoh­berg im Orten­au­kreis in Baden-Würt­tem­berg.

Die Gemein­de liegt am West­hang des Schwarz­walds am Rand der Ober­rhei­ni­schen Tief­ebe­ne etwa 8 km von Offen­burg entfernt.

Zu Hofwei­er gehö­ren das Gehöft Mari­en­hof und der Wohn­platz Schwat­ter­loch.

Geschichtliches

Das fol­gen­de Unter­ka­pi­tel ist ein Aus­zug aus dem zuge­hö­ri­gen Wiki­pe­dia-Arti­kel (sie­he Quel­len). Die­ser Aus­zug wur­de bei Bedarf für eine schnel­le­re Les­bar­keit unter Umstän­den etwas gekürzt und angepasst.

Wappen des Ortsteils Hofweier
Wap­pen des Orts­teils Hofwei­er; gemeinfrei

Bereits 1101 wur­de Hofwei­er in einer Urkun­de des Klos­ters Alpirs­bach als Hovi­wi­lar genannt. Der Ort unter­stand den Zäh­rin­gern, die auch Gra­fen der Orten­au waren. Als die­se 1218 aus­star­ben, fiel Hofwei­er an die Rit­ter von Gerolds­eck und 1423 an die Hum­mel von Stauf­fen­berg (Was­ser­schloss Hofwei­er (Obe­re Burg), Was­ser­schloss Binz­burg). Ab 1530 unter­steht der Ort voll­stän­dig den Rit­tern von Bach, die den Bade­ner Mark­gra­fen unter­tä­nig waren.

Die Gemein­de Hoh­berg wur­de am 1. Janu­ar 1973 im Zuge der Gemein­de­re­form aus den ehe­mals selbst­stän­di­gen Gemein­den Diers­burg, Hofwei­er und Nie­der­schopf­heim gebil­det. Bereits am 3. Mai 1972 wur­de die Gemein­de Hofwei­er in Hoh­berg umbe­nannt. Der Sitz der Gemein­de­ver­wal­tung befin­det sich in Hofwei­er. Die Gemein­de ist eine Ein­heits­ge­mein­de ohne Ort­schafts­ver­fas­sung. Der Gemein­de­na­me Hoh­berg wur­de nach dem Namen einer klei­nen Erhe­bung zwi­schen den drei Orts­tei­len gewählt. Sie befin­det sich unge­fähr im Mit­tel­punkt der Gemein­de und ist von allen drei Orts­tei­len zu sehen.

Weiterführende Quellen

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Cover von „Orts­fa­mi­li­en­buch Hofwei­er 1670 – 1910“

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: