Ortsfamilienbücher-News nun auch auf Telegram

Telegram-Banner
Telegram-Banner

In eige­ner Sache möch­te gern etwas los­wer­den: die Orts­fa­mi­li­en­bü­cher-News kann man ab sofort auch als Kanal auf Tele­gram fol­gen: https://t.me/ortsfamilienbuechernews.

Wer Tele­gram kennt, aktiv ver­wen­det und sich für die Orts­fa­mi­li­en­bü­cher-News inter­es­siert, der kann sich nun auch alter­na­tiv über Tele­gram über aktu­el­le Mel­dun­gen infor­ma­tie­ren las­sen. Die Nut­zung durch einen Tele­gram-Kanal stellt nur einen wei­te­ren Weg der Nach­rich­ten­über­mitt­lung dar. Die Ver­wen­dung ist natür­lich optio­nal und keins­ter Wei­se ver­pflich­tend.

Obwohl Tele­gram im Ver­gleich zu Whats­App weni­ger ver­brei­tet ist, stellt es aber mit der Mög­lich­keit der Erstel­lung von Ver­wal­tung von Kanä­len eine gute Mög­lich­keit dar, neue Infor­ma­tio­nen direkt an die Abon­ne­men­ten zu stö­rungs­frei ver­tei­len. Die Mel­dun­gen, die im Orts­fa­mi­li­en-News-Kanal auf Tele­gram ver­öf­fent­licht wer­den, erschei­nen natür­lich im glei­chen Rhyth­mus wie auf Face­book.

Fol­low me
Letz­te Arti­kel von Micha­el de Rado­býl (Alle anzei­gen)

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: