Ortsfamilienbuch „Neustadt-Mußbach“ ist druckreif

Ortsfamilienbuch "Mußbach"; Coveransicht

Für den Stadt­teil Muß­bach von Neu­stadt an der Wein­stra­ße in Rhein­land-Pfalz wird es dem­nächst ein Orts­fa­mi­li­en­buch in zwei Bän­den geben. Ich habe vor­ab mit dem Bear­bei­ter Johann Bene­dom gespro­chen und er konn­te mir ein paar wei­te­re Infos zum Orts­fa­mi­li­en­buch geben.

Muß­bach, das als Win­zer­dorf seit 1935 den Namens­zu­satz „an der Wein­stra­ße“ trug, wur­de 1969 als Orts­teil in die rund 3 km süd­west­lich gele­ge­ne kreis­freie Stadt Neu­stadt an der Wein­stra­ße (Rhein­land-Pfalz) ein­ge­mein­det. Seit­her erhöh­te sich die Zahl der Ein­woh­ner auf über 4000. Damit ist Muß­bach bezo­gen auf die Ein­woh­ner­zahl der dritt­größ­te Orts­teil der Stadt.

Um das Jahr 780 wur­de der Ort erst­mals als Muos­bach im Inven­tar des Klos­ters Ful­da erwähnt. Der mit­tel­hoch­deut­sche Aus­druck für den Was­ser­lauf und danach auch für den Ort bedeu­tet soviel wie „moo­si­ger Bach“ im Sin­ne von „sump­fig“; denn natur­be­las­se­ne Was­ser­läu­fe mäan­drier­ten damals und bewirk­ten in der Umge­bung einen hohen Grund­was­ser­spie­gel.

Muß­bach liegt in der Vor­der­pfalz im reben­be­stan­de­nen Hügel­land auf etwa 140 m über den Mee­res­spie­gel. Nach Osten und vor allem nach Süd­os­ten hat es sich all­mäh­lich wei­ter in die Rhein­ebe­ne aus­ge­brei­tet. Süd­öst­lich des Ortes erstreckt sich der Ordens­wald. Nach­bar­or­te sind im Süd­wes­ten die Kern­stadt von Neu­stadt, im Wes­ten bzw. Nord­wes­ten die Neu­stadter Stadt­tei­le Gim­mel­din­gen und Königs­bach, im Nor­den die Stadt Dei­des­heim, im Nord­os­ten die Orts­ge­mein­de Mecken­heim, im Osten die ver­bands­freie Gemein­de Haß­loch und im Süden der Stadt­teil Lachen-Spey­er­dorf.

Lage von Mußbach
Lage von Muß­bach

Der Bear­bei­ter des Orts­fa­mi­li­en­buch ist Johann Bene­dom aus Schif­fer­stadt. Er ist beruf­lich als Archi­var im Stadt­ar­chiv von Schif­fer­stadt tätig. Er ist ein Mit­glied des Ver­ein für Pfäl­zisch-Rhei­ni­sche Fami­li­en­kun­de e. V. (PRKF) und ist dort Ansprech­part­ner für die Regio­nal­grup­pe Schif­fer­stadt. Pri­vat in genea­lo­gi­scher Inter­es­se hat er bereits meh­re­re Orts­fa­mi­li­en­bü­cher ver­fasst. Dar­un­ter zäh­len:

  • 2000: Schif­fer­stadt
  • 2004: Schif­fer­stadt, Band 2
  • 2010: Iggel­heim
  • 2013: Haß­loch
  • 2014: Lachen-Spey­er­dorf
  • 2015: Neu­stadt-Gim­mel­din­gen
  • 2015: Han­ho­fen
  • 2016: Neu­stadt-Diedes­feld
  • 2017: Neu­stadt-Ham­bach
  • 2018: Neu­stadt-Haar­dt

Ich setz­te mich mit Johann Bene­dom in Ver­bin­dung, um wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das bevor­ste­hen­de Orts­fa­mi­li­en­buch von Muß­bach zu erfah­ren. Der zuvor gele­se­ne Online-Arti­kel „Orts­fa­mi­li­en­buch jetzt auch für Muß­bach“ der Zei­tung „Die Rhein­pfalz“ vom 2. Juni 2020 war zwar sehr lesens­wert, aber es fehl­ten eini­ge rele­van­te Infos über das Orts­fa­mi­li­en­buch. Der Online-Arti­kel steht zudem hin­ter einer Bezahl­schran­ke, für die man min­des­tens 0,99 EUR als 24h-Web­pass zah­len muss, aller­dings lohnt sich mei­nes Erach­tens die Bezah­lung, um den Arti­kel zu lesen.

Das Orts­fa­mi­li­en­buch zu Muß­bach umfasst etwa 19168 Ein­zel­per­so­nen, die weit­ge­hend in 5406 Fami­li­en geglie­dert sind. Es herr­schen dabei 1365 Orts­be­zie­hun­gen vor, d. h. unter­schied­li­che Orte im Bezug auf Geburt, Tau­fe, Hei­rat, Schei­dung, Woh­nen und Tod. Das Orts­fa­mi­li­en­buch ist auf fast 1400 Sei­te in zwei Bän­den. Es deckt dabei einen erforsch­ten und zusam­men­ge­tra­ge­nen Zeit­raum von etwa 1600 bis 1920 für Muß­bach in Neu­stadt an der Wein­stra­ße an. Erstellt wur­de das Orts­fa­mi­li­en­buch übri­gens im dem Pro­gramm Gen_​plus von Gis­bert Ber­we aus Osna­brück.

Ortsfamilienbuch "Mußbach"; Beispielseite
Orts­fa­mi­li­en­buch „Muß­bach“; Bei­spiel­sei­te

Johann Bene­dom teil­te mir mit, dass das Orts­fa­mi­li­en­buch druck­reif ist, aber noch nicht gedruckt wur­de. Ledig­lich für sich hat ein Vor­ab­druck als Prä­sen­ta­ti­ons­ob­jekt erstel­len las­sen. Die tat­säch­li­che Auf­la­ge des Orts­fa­mi­li­en­s­buchs und der somit ver­bun­de­ne Ver­kaufs­preis hängt von der Nach­fra­ge und den Vor­ab­be­stel­lun­gen ab. Johann Bene­dom schätzt, wenn eine Auf­la­ge von 150 Stück (jeweils bestehend aus den bei­den Bän­den) käme, dass der Preis bei 80 – 100 EUR lie­gen wür­de.

Wenn jemand Inter­es­se an die­sem Orts­fa­mi­li­en­buch für sich pri­vat, in Sin­ne für einen Ver­ein oder eine Orga­ni­sa­ti­on hat, so kann er sei­ne Anfra­gen und Bestel­lung direkt an Johann Bene­dom per E‑Mail an johann [dot] bene­dom [at] t‑online [dot] de oder unter sei­ner Tele­fon­num­mer unter 06235/​5966 wen­den. Alter­na­tiv steht auf die Orts­ver­wal­tung in Muß­bach unter 06321/​66044 zur Anfra­ge bereit.

Wei­ter­füh­ren­de Quel­len:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Gra­fik von Johann Bene­dom

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.