Online-OFB „Neustadt (Hessen)“ am 09.06.2020 aktualisiert

Der Junker-Hansen-Turm, das Wahrzeichen der Stadt

Das Online-OFB „Neu­stadt (Hes­sen)“ wur­de am 9. Juni 2020 aktua­li­siert. Der­zeit sind 37.134 Per­so­nen vor­han­den, die in 14.663 Fami­li­en geglie­dert sind.

Neu­stadt (Hes­sen) ist eine Klein­stadt im mit­tel­hes­si­schen Berg­land des äußers­ten Osten vom Land­kreis Mar­burg-Bie­den­kopf.

Die Stadt (PLZ: 35279) grenzt im Nor­den an die Gemein­de Gil­ser­berg, im Osten an die Stadt Schwalm­stadt und die Gemein­de Wil­lings­hau­sen (alle drei im Schwalm-Eder-Kreis), im Süd­os­ten an die Gemein­de Antrift­tal, im Süden an die Stadt Kir­torf (bei­de im Vogels­berg­kreis), sowie im Wes­ten an die Stadt Stadt­al­len­dorf (Land­kreis Mar­burg-Bie­den­kopf).

Zur Stadt gehö­ren neben der Kern­stadt Neu­stadt die Stadt­tei­le Mengs­bergMom­berg und Specks­win­kel.

Lage neu Neustadt (Hessen)
Lage neu Neu­stadt (Hes­sen)

Der Bear­bei­ter die­ses Online-OFB ist Hart­wig Faber. Als Pri­mär­quel­len dien­ten die Abschrif­ten der Tauf‑, Hei­rats- und Ster­be­ur­kun­den aus den Kir­chen­bü­chern der kath. Kir­chen­ge­mein­de St.-Trinitatis in Neu­stadt (Hes­sen) und die Abschrif­ten der Geburts- Hei­rats- und Todes­ur­kun­den des Stan­des­amts Neu­stadt (online ver­füg­bar bei Arcin­sys). Sekun­där­quel­len des Online-OFB sind diver­se Infor­ma­tio­nen von pri­va­ten Fami­li­en­for­schern.

Als genea­lo­gi­sches Pro­gramm für die Bear­bei­tung des Online-OFB wur­de Fami­ly Tree Maker ver­wen­det.

Geschichtliches (Auszug aus Wikipedia)

Neu­stadt wur­de ver­mut­lich um das Jahr 1250 von den Gra­fen von Nid­da aus dem Haus Zie­gen­hain gegrün­det. 1270/​71 ließ Graf Lud­wig II. von Nid­da dort eine Burg erbau­en, die aber bereits 1273 vom Land­graf Hein­rich I. von Hes­sen wie­der zer­stört wur­de. Graf Lud­wigs Sohn und Nach­fol­ger Engel­bert I. ver­kauf­te am 12. März 1294 Burg, Stadt und Amt Neu­stadt an das Erz­bis­tum Mainz, für 2.200 Mark köl­ni­scher Pfen­ni­ge. Neu­stadt lag nun­mehr als main­zi­sche Enkla­ve inmit­ten von land­gräf­lich-hes­si­schem und gräf­lich-zie­gen­hai­ner Gebiet.

Wäh­rend der Main­zer Stifts­feh­de wur­de Neu­stadt 1464 an den Land­gra­fen Hein­rich III. von Hes­sen-Mar­burg (Ober­hes­sen) ver­pfän­det, aber die Stadt ver­wei­ger­te ihm den Zutritt und gab erst nach einer Bela­ge­rung auf. Mit dem Frie­den von Zeils­heim, an des­sen Zustan­de­kom­men der land­gräf­li­che Hof­meis­ter Hans von Dörn­berg maß­geb­lich betei­ligt war, kam Neu­stadt in den Besitz des Land­gra­fen von Ober­hes­sen. Die­ser ver­pfän­de­te die Stadt 1477 an Hans von Dörn­berg, der sich auf der Basis der alten Burg sein Schloss Dörn­berg erbau­en ließ. Nach­dem Land­graf Wil­helm III. von Ober­hes­sen bei einem Jagd­un­fall 1500 töd­lich ver­un­glückt war, wur­de Ober­hes­sen wie­der mit Nie­der­hes­sen (Hes­sen-Kas­sel) ver­ei­nigt. Der beim nie­der­hes­si­schen Land­gra­fen Wil­helm II. ver­hass­te Dörn­berg flüch­te­te 1505 nach Fried­berg, wo er 1506 im Alter von 79 Jah­ren starb. Er wur­de von sei­nen Nef­fen beerbt. Die Herr­schaft der Dörn­ber­ger über Neu­stadt ende­te 1549, als das Erz­bis­tum Mainz die Ver­pfän­dung von 1464 wie­der ein­lös­te.

1802/​03 kam die Stadt im Zuge des Reichs­de­pu­ta­ti­ons­haupt­schlus­ses zur Land­graf­schaft Hes­sen-Kas­sel und wur­de mit den ande­ren ehe­mals kur­main­zi­schen Enkla­ven Fritz­lar, Amö­ne­burg und Naum­burg im nomi­nel­len Fürs­ten­tum Fritz­lar ver­ei­nigt. Von 1806 bis 1813 gehör­te sie mit der gesam­ten Land­graf­schaft Hes­sen-Kas­sel zum napo­leo­ni­schen Vasal­len­kö­nig­reich West­pha­len und war Ver­wal­tungs­sitz des Kan­tons Neu­stadt. Bis 1866 war Neu­stadt dann wie­der Bestand­teil von Hes­sen-Kas­sel, danach von Preu­ßen. Bis 1943 bestand das Amts­ge­richt Neu­stadt (Hes­sen).

Bei Neu­stadt befin­den sich noch Res­te der Burg Tru­gel­ro­de aus dem 13. Jahr­hun­dert und der Nel­len­burg.

Wei­ter­füh­ren­de Quel­len:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: Der Jun­ker-Han­sen-Turm, das Wahr­zei­chen der Stadt, von Andre­as Trep­teCC BY 2.5

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.