Ortsfamilienbuch „Cratzenbach“ per Post erhalten

Familienbuch Cratzenbach
Familienbuch Cratzenbach

Das Orts­fa­mi­li­en­buch „Crat­zen­bach“ habe ich mit der Post erhal­ten. Da ich das Orts­fa­mi­li­en­buch qua­si in den Hän­den hal­te, kann ich wei­te­re Anga­ben über das Buch waren, die ich in dem vor erschie­ne­nen Bei­trag über die Ver­öf­fent­li­chung des Orts­fa­mi­li­en­buchs nicht ange­ben konn­te. Gleich­zei­tig ist die­ses Bei­trag ein Ergän­zungs­bei­trag.

Das Orts­fa­mi­li­en­buch Crat­zen­bach umfasst etwa 3.200 Per­so­nen, die in Crat­zen­bach gelebt haben. Es sind rund 700 Fami­li­en in den Orts­fa­mi­li­en­buch vor­zu­fin­den. Wei­ter­hin gibt es etwa 50 Ein­zel­per­so­nen, die kei­ner Fami­lie zuge­ord­net sind. Das Orts­fa­mi­li­en­buch umfasst ins­ge­samt 411 Sei­ten. Davon etwas 346 Sei­ten dem genea­lo­gi­schem Teil zu, 21 Sei­ten dem Fami­li­en­na­mens­re­gis­ter und 27 Sei­ten dem Orts­re­gis­ter. Der voll­stän­di­ge Auf­bau des Orts­fa­mi­li­en­buchs sieht wie folgt aus:

INhalts­ver­zeich­nisSei­ten
Vor­wort6
Geschicht­li­che Ent­wick­lung8
Tipps zur Benut­zung11
Zei­chen­er­klä­rung13
Quel­len­an­ga­ben14
Genea­lo­gi­scher Teil16
Regis­ter der Fami­li­en­na­men362
Regis­ter der Orts­na­men384 – 411
Inhalt­li­cher Auf­bau des Orts­fa­mi­li­en­buchs Crat­zen­bach

Der genea­lo­gi­sche Teil des Orts­fa­mi­li­en­buchs Crat­zen­bach wur­de mit den Pro­gramm Gen-Plus­win erstellt.

In mei­nen Bei­trag über die Ver­öf­fent­li­chung des Orts­fa­mi­li­en­buchs „Crat­zen­bach“ schrieb ich, dass das Buch im For­mat DIN-A4 erschei­nen wür­de. Die­se Anga­be ist jedoch falsch, die die­se Aus­sa­ge auf eine Schät­zung von mir erfolg­te. Das kor­rek­te For­mat ist DIN-A5, d. h. die Hälf­te von DIN-A4. Das For­mat DIN-A5 hat die Maße 14,8 cm in der Brei­te und 21 cm in der Höhe. Das Orts­fa­mi­li­en­buch wirkt mit dem hal­ben For­mat natür­lich kom­pak­ter. Den­noch lei­det das Schrift­bild nicht dar­un­ter. Die Schrift­grö­ße ist aus­rei­chend groß, um den Text gut zu lesen. Geschrie­ben wur­de der Lese­text im Buch mit der Stan­dard­schrift­art Ari­al und die Sei­ten­zah­len wur­den mit der Schrift­art Cali­bri for­ma­tiert. Das Schrift­bild ist daher sehr sim­pel und ent­spre­chend ein­fach zu lesen.

Inhalt des Buchs, Seite 76/77
Inhalt des Buchs, Sei­te 76/​77

Das Buch kann für 12 EUR bei Erwin Buhl­mann direkt erwor­ben wer­den. Hin­zu­kom­men noch ein Por­to von 2,20 EUR. Die Anga­be des Por­tos fehl­ten vor­her. Die aktu­el­len Kon­takt­da­ten von Erwin Buhl­mann für eine mög­li­che Bestel­lung sind unter dem Menü­punkt „Ver­ein“ der Web­sei­te des Geschichts­ver­eins von Weil­rod ein­seh­bar.

Das Copy­right des Buchs liegt übri­gens eben­falls beim Geschichts­ver­ein Weil­rod. Gedruckt wur­de das Orts­fa­mi­li­en­buch bei Esser Druck & Medi­en GmbH im Orts­teil Neu­weil­nau des Gemein­de Weil­rod.

Wei­ter­füh­ren­de Quel­len:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: pri­va­te Auf­nah­me; Lizenz: CC BY 4.0

Fol­low me

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: