Online-OFB „Celle Süd-Ost“ aktualisiert

Wassermühle am Kloster Wienhausen
Eine Mühle in Wienhausen wurde schon 1351 erwähnt, das heutige kleinere Mühlengebäude stammt von 1591, das mehrgeschossige auf dem linken Ufer des Mühlkanals entstand im 18. Jhd.

Das Online-OFB “Cel­le Süd-Ost” wur­de am 8. Mai. 2020 aktua­li­siert. Der­zeit sind 166.310 Per­so­nen vor­han­den, die in 62.246 Fami­li­en geglie­dert sind.

Die­ses grö­ße­re Online-OFB umfasst die Per­so­nen­da­ten aus fol­gen­den evan­ge­lisch-luthera­ni­schen Kirchenspielen:

  • Wien­hau­sen mit den Ort­schaf­ten: Oppers­hau­sen, Nord­burg, Bockels­kamp, Fla­cken­horst, Eick­lin­gen, Offen­sen, Schwach­hau­sen, Sand­lin­gen, Sche­pel­se, Paulmannshavekost
  • Bee­de­n­bos­tel mit den Ort­schaf­ten: Lachen­dorf, Ahns­beck, Bun­ken­burg, Hel­merkamp, Gocken­holz, Lut­tern Höfer, Alvern, Jarn­sen, Ohe /​Cel­le
  • Lang­lin­gen mit den Ort­schaf­ten: Fern­ha­ve­kost, Hohn­bos­tel, Neuhaus
  • Päse mit den Ort­schaf­ten: Böckel­se, Höfen, Ahn­sen, Seershausen
  • Brö­ckel mit der Ort­schaft: Wiedenrode
  • Elt­ze mit den Ort­schaf­ten: Ohof, Benrode
  • Hänigsen mit den Ort­schaf­ten Alt­mer­dingsen, Krät­ze, Otze und Weferlingen
  • Stein­horst mit den Orten Lüsche, Räder­loh und Metzingen
  • Nien­ha­gen mit Orten: Papen­horst, Müg­gen­burg, Nien­horst, Behre.
  • Wath­lin­gen (ohne wei­te­re Orte)
  • Alten­cel­le mit Orten: Burg, Osterloh
  • Hoh­ne mit den Ort­schaf­ten: Spechts­horn, Ummern, Pollhöfen.
  • Eldin­gen mit den Ort­schaf­ten: Met­zin­gen, Grebs­horn, Hohn­horst, Barg­feld, Wohlenrode.
  • Stadt Cel­le: Neu­en­häu­ser Kirche

Die rest­li­chen Kir­chen­ar­chi­ve der Stadt Cel­le wur­den nicht erfasst. Alle genann­ten Gemein­den befin­den sich im süd­öst­li­chen Teil des nie­der­säch­si­schen Land­krei­ses Celle. 

Das Online-OFB wur­de von Hans-Jür­gen Oel­ker im Rah­men sei­ner Ver­eins­ak­ti­vi­tä­ten des Nie­der­säch­si­schen Lan­des­ver­ein für Fami­li­en­kun­de e. V. (NLF) bear­bei­tet und aktualisiert.

Wei­ter­füh­ren­de Quellen:

Für das Titel­bild wur­de ver­wen­det: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wasserm%C3%BChle_am_Kloster_Wienhausen_IMG_2111.jpg; Was­ser­müh­le am Klos­ter Wien­hau­sen, Land­kreis Cel­le, Nie­der­sach­sen; CC BY-SA 3.0

Fol­low me
Letz­te Arti­kel von Micha­el de Rado­býl (Alle anzei­gen)

Michael de Radobýl

Ahnenforscher seit 2010, Nachwuchsförderer seit 2014, Projektgründer seit 2015, Relauchner seit 2019, nobilis arbiter honorarius medium seit 2020.Die Spuren meiner Ahnen lassen sich über verschiedene Gebiete in Ost- und Westeuropa zurückverfolgen. Mütterlicherseits habe ich Vorfahren aus Sachsen, Hessen, Wittgenstein, Preußen, durch Zuwanderer aus der Schweiz und Südtirol, sowie aus dem Adel bis ins frühe 6. Jahrhundert in verschiedene Teilen Westeuropas. Väterlicherseits kommen meine Vorfahren aus Sachsen, Brandenburg und durch erste Hinweise auch aus Böhmen und dem sorbischen Bereich. Viele Ahnenzweige väterlicherseits sind allerdings noch unerforscht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: